Ein Jahresrückblick auf tolle Projekte – 2021

Ein Projektjahr neigt sich wieder dem Ende zu  und wir blicken auf tolles Engagement zurück. Das diesjährige, erste Projektjahr von „jung.vielfältig.engagiert.“ in der Modellregion Freiberg war bestimmt durch eine Vielfältigkeit an Themen und unterschiedlichen Aktionen und Projekten. Einige der Jugendlichen, welche bereits im Projekt „Ländlich BUNT“ aktiv waren, sind dabeigeblieben und haben neue Projekte angestoßen. Auch neue Aktive sind dazu gekommen und haben ihre Themen eingebracht.

“Wir für Tier” & “Kreativ gegen Rassismus”

So gab es dieses Jahr eine Gruppe („Wir für Tier“) aus 4 Jugendlichen, welche gemeinsam Spendenaktionen für das Albert-Schweitzer-Tierheim in Freiberg organisierte und dabei insgesamt 688,79 € für das Tierheim einnahmen, sowie einige Sachspenden.

Eine weitere Gruppe („Kreativ gegen Rassismus“) stellte dieses Jahr eine Kunstausstellung zum Thema Rassismus auf die Beine, welche vom 18.10.2021 bis 15.11.2021 auf dem Schlossplatz in Freiberg zu sehen war. Über 3 Monate wurden künstlerische Umsetzungen gesammelt, die das Thema Rassismus behandeln. Dabei reichten diese von Streetart-Kunst, Gedichten und Texten bis hin zu Zeichnungen und gemalten Bildern.

Prävention zum Thema (Cyber-)Mobbing

Eine dritte Gruppe beschäftigte sich dieses Jahr mit den Themen Mobbing und Cybermobbing und setzte sich als Ziel, etwas zur Prävention in diesem Bereich beizutragen. Um als „peer“ eigene Workshops zu den Themen umsetzen zu können und mit Kindern und Jugendlichen zu diesen Themen zu arbeiten, nahm die Gruppe, bestehend aus 7 Jugendlichen, an einer 2-tägigen peer-Schulung als Vorbereitung eigener Workshops in den Klassenstufen 5 und 6 zu dem Thema (Cyber-)Mobbing teil. Die Schulung wurde von Referent*innen von Aktion Zivilcourage e.V. durchgeführt. Im neuen Jahr können nun eigene Unterrichtsstunde zum Thema geleitet werden.

Neben der Planung ihrer Projekte beteiligten sich außerdem 4 Jugendlichen bei der Programmgestaltung eines Festes im Service Wohnen der AWO Freiberg. Sie unterstützen das Personal und andere ehrenamtliche Mitarbeitende während des Festes und trugen Gesangs- und Tanzvorführungen zu dem Programm bei.

Treff für Mädchen* und junge Frauen* of color

Gruppenübergreifend gibt es zudem jeden Dienstag von 15 – 18 Uhr einen Treff für Mädchen* und junge Frauen* of color, welcher in Kooperation mit dem Projekt SISTERS der LAG junge Mädchen* und Frauen* stattfindet. SISTERS leistet rassimuskritische Mädchen*arbeit im Raum Sachsen und hat mit dem Mädchen*treff ein Standbein in Freiberg. In gemeinsamen Treffen, Unterstützungsangeboten (wie z.B. Hausaufgabenhilfe und Unterstützung bei Schulproblemen), empowernden Aktionen, Workshops und Projekten soll die Selbstbestimmung und Partizipation von Mädchen* und jungen Frauen* mit Rassismuserfahrungen in Sachsen gestärkt werden.

Ebenfalls gruppenübergreifend fand dieses Jahr ein Workshop mit Buchvorstellung geleitet von Douha Al Fayyad statt. Dabei ging es um den Umgang mit (rassistischen) Erfahrungen in Deutschland. In diesem Zusammenhang stellte sie außerdem ihr Buch „Frauen zwischen den Kulturen“ vor.

Fußballturnier und Abschlussevent

Des Weiteren hat in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendtreff “Tee-Ei” in diesem Jahr ein Fußballturnier (der Rund und Bunt-Cup) stattgefunden sowie eine Ferienfahrt auf die Insel Rügen, bei der auch 2 Teilnehmende aus den Projektgruppen mitfuhren und neue Kontakte geknüpft wurden.

Als Abschlussevent sowie Veranstaltung zum gemeinsamen Kennenlernen aller Modellregionen organisierten wir in dem Projekt „jung.vielfältig.engagiert.“ im Oktober einen Ausflug nach Dresden. Zusammen mit 7 Jugendlichen führten wir eine Stadtrallye durch und gingen im Anschluss gemeinsam essen.